Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Michelau  |  E-Mail: rathaus@gemeinde-michelau.de  |  Online: http://www.gemeinde-michelau.de

Das Wappen von Michelau i.OFr.

Wappen

Wappen: In Silber eine geflochtene und geschlossene schwarze Fischreuse (verliehen durch das Staatsministerium des Innern 1927).


Der zum alten bambergischen Bischofsbesitz gehörige Ort lag im Halsgerichtssprengel Graitz im Amt Burgkunstadt. Ein um 1600 geschnittenes, seit 1624 durch Abdrucke bekanntes SIGILLVM MICHELAW in einem Tartschenschild ein urnenförmiges Gefäß. Anläßlich der Vorverhandlungen zur Wappenverleihung wurde es als eine geflochtene Fischreuse gedeutet. Michelau gilt als Wiege der Feinkorbflechterei; es beherbergt auch das Deutsche Korbmuseum. Das Wappenbild versinnbildlicht also den ältesten und bekanntesten örtlichen Erwerbszweig. Der Zusatz "i.OFr." zum Ortsnamen wurde durch ministerielle Entschließung vom 14. Februar 1961 genehmigt.


Akt STA. Bamberg; Akt 2192; OWS; SS



Jegliche Verwendung des Wappens ist nur mit Genehmigung der Gemeinde Michelau i.OFr. zulässig.

drucken nach oben