Zweitgrößte Hochwasserpumpenanlage in Bayern

ist betriebsbereit

Nach dem Neubauprojekt der Kläranlage in Michelau i.OFr. wurde am 09.03.2021 die Inbetriebnahme der Hochwasserpumpen und des Notstromaggregates der Gemeinde Michelau i.OFr. durchgeführt. Anlässlich dieses historischen Ereignisses trafen sich der Erste Bürgermeister des Marktes Marktzeuln und zugleich amtierender Zweckverbandsvorsitzender Gregor Friedlein-Zech sowie amtierender Bürgermeister der Gemeinde Michelau i.OFr. Jochen Weber mit den Vertretern des zuständigen Planungsbüros, des Wasserwirtschaftsamtes Kronach und des Bauamtes vor Ort. Die neuen Pumpen wurden erforderlich, nachdem die vorhandenen Pumpen, bedingt durch das Alter und der Leistungsfähigkeit, nicht mehr der Norm entsprochen haben. Durch die Neuberechnung der Jahrhunderthochwasserlinie musste die Hochwasserpumpenanlage entsprechend angepasst und aufgerüstet werden, um für den Ernstfall Schaden von der Bevölkerung und Infrastruktur abwenden zu können. Die Leistung der drei großen Hochwasserpumpenrohre beträgt 7.500 l/s, das entspricht circa in 10 Sekunden den Jahresverbrauch einer Person an Trinkwasser.

Eine imposante Vorführung war auch das Anlassen des 640 KW (870 PS) starken Notstromaggregates, welches bei einem Stromausfall, den Betrieb der Hochwasserpumpen und der Regenwasserpumpe gewährleistet. In fünf Stunden produziert das Notstromaggregat so viel Strom wie eine 3-köpfige Familie im Jahr verbraucht.

 

Gemeinde Michelau i.OFr., den 12.03.2021

Jochen Weber, Zweiter Bürgermeister

drucken nach oben